2019 Treffen in Stutensee und gemeinsame Ausstellung in Karlsdorf-Neuthard

Hallo, Europa!

In diesem Jahr fand das Internationale Treffen junger Modelleisenbahner bei uns am TMG in Stutensee statt. In den Herbstferien trafen sich die Teilnehmer aus Spanien, Frankreich und Sachsen mit den Teilnehmern aus unserer Modellbahn-AG.

Nach kleinen Reiseschwierigkeiten durch Zugausfälle, sind bis zum Dienstagabend dann alle Teilnehmer glücklich in Stutensee angekommen, so dass unsere Austauschwoche mit einem gemeinsamen Abendessen beginnen konnte. Die Rundumversorgung des Treffens machte wieder unser Schul-Caterer die Firma Sauder möglich, bei dem wir uns für das vorzügliche Essen bedanken. Alle Teilnehmer aus Katalonien, aus den Regionen Le Mans, Chartres, Paris, der Bretagne und aus dem Erzgebirge die zu Gast in Stutensee waren damit bestens versorgt und lernten sogar die regionale Spezialität „Schupfnudeln“ kennen.

Der Mittwoch war dann der „Mannheim-Tag“, bei dem wir neben dem Tunnel-Rettungszug auch das Technoseum besichtigten. Hier hatten wir eine deutsch-englische Führung zum Thema Mobilität gebucht und die Museumspädagogin führte uns in die Bereiche Fahrrad, Auto und Eisenbahn in denen vieles interaktiv ausprobiert werden konnte. Wieder in Stutensee angekommen empfing uns der Bürgermeister Herr Geißler im Rathaus in Blankenloch. Er unterstrich den europäischen Gedanken den unser langjähriger Austausch prägt und die Wichtigkeit junge Menschen aus ganz Europa zusammenzubringen. Wir danken an dieser Stelle auch der Unterstützung durch die Stadt Stutensee, die dieses Treffen hier erst ermöglichte. So war es dann auch schon selbstverständlich, dass unsere Gäste das neue Stutenseebad nutzen konnten und der gemeinsame Schwimmbadbesuch machte allen riesig Spaß.

Der Donnerstag sollte uns über Karlsruhe in den Schwarzwald führen. Nach einem Fachvortrag bei der KASIG über die Kombilösung konnten wir die im Bau befindliche Haltestelle “Ettlinger-Tor“ besichtigen, was besonders Spaß machte, da wir nur in „Baukluft“ unter Tage durften. Die weitere Zugfahrt hatte das Ziel Bad Wildbad mit dem Baumwipfel-Pfad, den wir mit der Standseilbahn recht einfach erreichten. Danach ging es in luftige Höhe um einen Rundblick über den Schwarzwald zu werfen. Der abendliche Abschluss war unser erster Workshop zum Thema Mikro-Kontroller-Programmierung. Diesen führten wir am Freitagmorgen weiter. Noch vor dem Mittagessen konnten wir den LKW mit unseren Modulen beladen denn am Nachmittag stand der Aufbau unserer gemeinsamen Modellbahnanlage auf dem Programm.

Es wurden französische und deutsche Module der Norm „Junior“ aufgebaut und mit unserer Anlage in der Norm “Modellbahn und Schule” kombiniert. Über das Ausstellungswochenende präsentierten und betrieben wir dann erstmals dieses europäische Netzwerk, bei dem neben zwei Modulnormen auch die zwei elektrischen Systeme Gleichstrom und Wechselstrom kombiniert wurden. Wir zeigen regen Fahrbetrieb auf der normübergreifenden Anlage, bei der sich Dreileiterzüge und Zweileiterzüge “die Hand” geben. Die vielen Funktionsmodule sorgen für „Action“ auf der Anlage.

Wir bekamen viel Lob und Anerkennung für unsere kreative und hochwertige Modellbahnanlage. Die vielen Besucher und Kinder verweilten lange und mit großer Begeisterung an unserer Jugendanlage.

Wir danken den Eisenbahnfreunden Karlsdorf-Neuthard für die Möglichkeit, unser Projekt, in ihrer großen Modellbahnausstellung zu präsentieren. Da wir ja fast ein „Heimspiel“ hatten, nahmen viele Schüler, Eltern, Freunde, Ehemalige und Kollegen die Gelegenheit wahr, die TMG-Anlage in Aktion zu sehen und besuchten die Ausstellung.

Nach einem spannenden Ausstellungswochenende ging auch unser Treffen zu Ende. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr auf den Besuch in Frankreich. Ein echt europäisches Projekt – eben “Modelleisenbahn grenzenlos”.

« 1 von 3 »